17/06/2012
by admin
0 comments

Balkan Beats – Balkans musikalischer Export

Der Balkan ist reich an Kulturen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich auf der Balkanhalbinsel eine lebhafte musikalische Szene entwickelt hat, die durch die unterschiedlichen Länder und Völker geprägt ist. Der musikalische Balkan ist heutzutage aus der Musikszene der ganzen Welt nicht mehr wegzudenken. Einer der modernsten Einflüsse, die der Balkan auf die heutige Musik nimmt, ist die Balkan Beats Szene. Dabei ist es zwar kurios, der die bekanntesten Vertreter ausgerechnet aus New York stammen, zeigt aber gleichzeitig, wie weit verbreitet Balkans Einflüsse sind.

Die Gruppe Balkan Beat Box trägt ihre musikalischen Wurzeln im Namen und haben diesen gleichzeitig einem ganzen Genre auferlegt. Die Gruppe vermischt traditionelle, osteuropäische Klänge mit aktuellen Techno Sounds und kreiert dadurch einen beliebten Strauß, der auf vielen Tanzflächen in den Clubs nicht mehr fehlen darf. Vor kurzem hat die Gruppe schon ihr fünftes Album Balkan Beat Box – Give veröffentlicht und ist erfolgreicher, denn je. Auch auf dem Balkan.

Weitere namhafte Vertreter dieser Musikrichtung sind Gogol Bordello, Beirut, Gogol Bordello und Manu Chao.

13/06/2012
by admin
0 comments

Gebirge, Kultur und Meer – Backpacking im Balkan

Der Balkan ist bei genauer Betrachtung ein Schatz der Natur wie auch der Kultur. Der heute Reisende wird auf verschiedenste großartige Landschaften treffen – traumhafte Strände, felsige Buchten und im Hinterland weite Ebenen und Hochgebirge. Was hält uns noch hier, auf geht´s.

Die großen Städte und Hauptstädte sind meist gut mit der Bahn zu erreichen. Im restlichen Land verkehren meist Busse, die zum einen recht preiswert sind die Möglichkeit bieten, sich wo immer es einem gefällt, aus zu steigen. Wer beispielsweise in Albanien tiefer ins Landesinnere eindringen möchte, nutzt am Besten dazu die überall verkehrenden Minibusse. Sie findet man meist an großen Plätzen oder fragt Einheimische.

Einmal am Ziel angekommen sind in den touristisch etablierten Gegenden und Städten in der Regel Hotels und Pensionen leicht zu finden, das Preisniveau liegt leicht unter dem Mitteleuropas. Eine weitere Möglichkeit bieten Hostels mit Mehrbettzimmern, eben noch preiswerter und mit dem Vorteil meist andere Leute aus aller Herren Länder kennen zu lernen. Reiseführer oder das meist überall verfügbare Internet helfen ebenso weiter.
Schon die Region an sich ist nach dem Zerfall Jugoslawiens in so viele Staaten zerfallen, dass man kaum nur ein Land bereisen wird, auch wenn dies meist auch genug touristische Ziele bietet.

Slowenien bietet noch eher österreichisches Flair, die großen Höhlen Adelsberger Grotte und St. Kanzian sind ein Muss und Ljubiliana absolut sehenswert. Die kroatische Küste ist mit einer Vielfalt an Stränden und alten malerischen Städten wie Dubrovnik, Rovinje und Pula ein Hort der Entspannung mediterranem Ambiente. Der Nationalpark mit dem Canyon von Paklenica und die Plitwitzer Seen einen Besuch wert, ebenso die vielen vorgelagerten Inseln, wie Pag die auf kleiner Fläche unterschiedlichste Naturräume bieten.
Die Highlights Bosniens sind Orte wie Sarajevo oder Mostar, letzteres bekannt durch seine im Balkankrieg zertörte Brücke. Sarajevo glänzt mit einzigartigem Kunsthandkwerk und Moscheen.

Montenegro, das Land der Schwarzen Berge, ist mit allem gesegnet, was in den Bergen möglich ist. Schneebedeckte Berge bis fast 3000 Meter finden sich im Prokletje Gebirge und um den Bobotov Kuk. Die Flüsse bilden tiefe Schluchten, so wie den Tara Canyon, die größte Schlucht Europas. Der Wanderer und Moutainbiker kann hier endlos neu ausgewiesene Strecken erkunden, Canyoning und Bergsteigen frönen oder abgelegene Siedlungen erkunden. An der Adria gibt es wieder alte, festungsbewehrte Städte.
Albanien bietet erstaunlicherweise interessante Reiseziele und eine ausgeprägte Gastfreundschaft. Auch hier sind hohe Berge mit exotisch abgelegenen Bergdörfern wie Thethi zu finden, aber trotzdem mit Übernachtungsmöglichkeiten. Die großen Städte wie Tirana und Shkodra zeigen pulsierendes Leben.
Im Kosovo, Mazedonien und Serbien kann man die Liste noch weit fortsetzen, es gibt noch unendlich viel zu entdecken.